Teil 20 Prophetisches Wort

Teil 20 Prophetisches Wort

Prophetisches Wort

Der Kampf in deinen Gedanken!

Hast du dich jemals gewundert, warum sich der verlorene Sohn in einem Moment dafür entschied, alles zu verlassen, was er zuhause hatte: Sicherheit, Liebe, Versorgung, etc. und sich ins Ungewisse wagte? Die Antwort darauf finden wir in der Mitte der berühmten Geschichte;

(Lukas 15: 17) „Als er aber zu sich kam, sprach er: Wie viele Tagelöhner meines Vaters haben Überfluss an Brot, ich aber komme hier um vor Hunger. (Elberfelder) 

Es ist wirklich einfach. Egal, was er zuhause gehabt hatte, er hat sich selbst verloren. Es brauchte eine anhaltende Hungersnot im Land, Ablehnung und großen Mangel bis der junge Mann zu sich kam. In unserem Verstand tobt ein gewaltiger Kampf. Ständig versucht uns etwas von Gottes Plan abzubringen und wegzuziehen, so wie auch im Fall dieses jungen Mannes.

Wir haben diesen Drang, auf und davon zu gehen. Aber wohin? Das wissen wir selbst nicht einmal. Der große Drang, unsere gottgegebenen Beziehungen zu brechen, kommt nicht von Gott. Er kommt vom Feind. Und der lauert an der nächsten Ecke auf uns wie ein brüllender Löwe, der danach Ausschau hält, wen er verschlingen kann.

In den letzten drei Wochen tobte ein Krieg in meinen Gedanken. Ich versuchte diese wöchentlichen Andachten zu schreiben, aber ich konnte es nicht. Mein Verstand war zu „verstopft“ und meine Gedanken so unklar. Als ich mir dann die Zeit nahm und darüber betete, habe ich verstanden, dass es nicht nur ich war. Es ist ein Geist, der viele, wenn nicht alle, von uns angreift. Und der Heilige Geist hat mir dieses Wort gegeben;

(2. Korinther 10:3-5) Denn obwohl wir im Fleisch wandeln, kämpfen wir nicht nach dem Fleisch; denn die Waffen unseres Kampfes sind nicht fleischlich, sondern mächtig für Gott zur Zerstörung von Festungen; so zerstören wir überspitzte Gedankengebäude und jede Höhe, die sich gegen die Erkenntnis Gottes erhebt, und nehmen jeden Gedanken gefangen unter den Gehorsam Christi. (Elberfelder)

Falls du auch mit deinen Gedanken zu kämpfen hast, dann bitte ich dich, das zu tun, was ich getan habe.

Nimm dir Zeit mit Gott. Falls möglich, triff dich sogar mit einem Freund oder mit deinem Pastor. Bete und bestimme den oben genannten Vers über deinem Denken. Brich Gedankenfestungen nieder, nimm jeden Gedanken, der gegen Gottes Willen ist, gefangen. Dann bete, dass dein Verstand nun vom Heiligen Geist gefüllt und von Ihm in Besitz genommen wird.

Gott hat mir für 2011 für die Gemeinde ein prophetisches Wort gegeben;

(Hiob 42: 10) Und der HERR wendete das Geschick Hiobs, als der für seine Freunde Fürbitte tat. Und der HERR vermehrte alles, was Hiob gehabt hatte, auf das Doppelte. (Elberfelder)

Ich glaube, dass dies das Jahr ist, in dem Gott uns all das, was wir verloren haben, doppelt zurückgeben möchte. Aber wie immer versucht der Teufel Gottes Wort zunichte und ungültig zu machen. Das ist das eine Jahr, in dem ich von zu vielen Trennungen und Verlusten höre. Wie Timotheus, möchte ich uns dazu ermahnen, das prophetische Wort Gottes zu nehmen und zu kämpfen.

(1.Timotheus 1: 18) Dieses Gebot vertraue ich dir an, mein Kind Timotheus, nach den vorangegangenen Weissagungen über dich, damit du durch sie den guten Kampf kämpfst. (Elberfelder)

Ich bete für dich. Bete auch für mich und denke daran, dieses Wort weiterzuleiten. Jemand wartet drauf, es zu hören.

 Pastor James Kimani.

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.