Teil 13 A

Teil 13 A

Aus Immenstadt mit Liebe – Weihnachten

Das Weihnachtsgeschenk

Die Weihnachtsgeschichte ist die Geschichte von einem Geschenk; dem größten und aller teuersten Geschenk, das dem Menschen jemals gegeben wurde, von keinem anderen als von Gott selbst. Ein berühmtes Lied, das meine Frau und ich oft an Weihnachten singen geht so:

Der Vater gab den Sohn,

der Sohn gab den Geist,

der Geist gab uns das Leben,

so dass wir das Geschenk der Liebe weitergeben können.

Liebst du es nicht, ein Geschenk zu bekommen, eingepackt als Weihnachtspäckchen?

Gott gab uns ein Geschenk, an jenem Tag, der nun schon so lange zurückliegt,

Es ist ein Geschenk, das niemals aufhört, zu geben,

wenn unsere Herzen es nur glauben können,

es ist die geheime Lebensfreude,

wenn unsere Herzen es nur glauben können.

(übersetzt aus dem Englischen)

Die Bibel sagt Folgendes über dieses Geschenk;

(Jesaja 9:5) Denn ein Kind ist uns geboren, ein Sohn uns gegeben, und die Herrschaft ruht auf seiner Schulter; und man nennt seinen Namen: Wunderbarer Ratgeber, starker Gott, Vater der Ewigkeit, Fürst des Friedens. (Elberfelder)

(Matt 1:21-23) Und sie wird einen Sohn gebären, und du sollst seinen Namen Jesus nennen, denn er wird sein Volk retten von seinen Sünden. Dies alles geschah aber, damit erfüllt würde, was von dem Herrn geredet ist durch den Propheten, der spricht: „Siehe, die Jungfrau wird schwanger sein und einen Sohn gebären, und sie werden seinen Namen Emmanuel nennen“, was übersetzt ist, Gott mit uns. (Elberfelder)

Schau Dir noch einmal die Namen an, die uns in diesen Versen über Jesus gegeben werden;

Wunderbarer Ratgeber, Starker Gott, Vater der Ewigkeit, Fürst des Friedens, Jesus (Erlöser von Sünde) und Emmanuel (Gott mit uns).

Wenn Jesus als Emmanuel mit uns ist – das heißt, Er ist kein weit-entfernter Gott, sondern Gott mit und in uns, als ein Erlöser, als ein Friedensfürst, als ein Ratgeber, als ein mächtiger Gott – vor was sollten wir dann Angst haben?

Engel, die vielleicht ein größeres Verständnis davon hatten, was dieses Geschenk mit sich bringt, haben am Tage von Jesus Geburt laut gejubelt.

(Lukas 2:13-14) Und plötzlich war bei dem Engel eine Menge der himmlischen Heerscharen, die Gott lobten und sprachen: Herrlichkeit Gott in der Höhe, und Frieden auf Erden in/ unter den Menschen des Wohlgefallens! (Elberfelder)

Paulus hat für Erleuchtung (Öffnung) der Augen unseres inneren Menschen gebetet, sodass wir die Hoffnung, den Reichtum und die Kraft, die Gott seiner Gemeinde in Jesus Christus gegeben hat, erfassen können. (Eph. 1:15-22)

Zacharias, im Geist gefüllt, hat Folgendes über das Geschenk Gottes an uns gesagt;

(Lukas 1:68-75) Gepriesen sei der Herr, der Gott Israels, dass er sein Volk angesehen und ihm Erlösung geschaffen hat. Er hat uns ein Horn des Heils aufgerichtet im Hause Davids, seines Knechtes, wie er geredet hat durch den Mund seiner heiligen Propheten von Ewigkeit her: Rettung von unseren Feinden und von der Hand aller, die uns hassen; um Barmherzigkeit zu üben an unseren Vätern und seines heiligen Bundes zu gedenken, des Eides, den er Abraham, unserem Vater, geschworen hat; und uns zu geben, dass wir gerettet aus der Hand unserer Feinde, ohne Furcht ihm dienen sollen in Heiligkeit und Gerechtigkeit vor ihm alle unsere Tage. (Elberfelder)

Wie wäre es, wenn Du Dir diese Weihnachten Zeit dafür nimmst, die Gnadengaben und Zusagen Gottes, die Er uns durch unseren Vater Abraham, und Mose und den anderen Propheten versprochen hat, zu verstehen und für Dich anzunehmen?

Ich möchte Dich dringend bitten, diese Versprechen zu Deinen persönlichen Zusagen zu machen und möchte sehen, wie Gott Dein Leben wenden wird.

(1.Mose 22:15-18) Und der Engel des HERRN rief Abraham ein zweites Mal vom Himmel her zu und sprach: Ich schwöre bei mir selbst, spricht der HERR, deshalb, weil du das getan und deinen Sohn, deinen einzigen, mir nicht vorenthalten hast, darum werde ich dich reichlich segnen und deine Nachkommen überaus zahlreich machen wie die Sterne des Himmels und wie der Sand, der am Ufer des Meeres ist, und deine Nachkommenschaft wird das Tor ihrer Feinde in Besitz nehmen. Und in deinem Samen (= mit deiner Nachkommenschaft) werden sich segnen alle Nationen der Erde dafür, dass du meiner Stimme gehorcht hast. (Elberfelder)

(5.Mose 7:12-15) Und es wird geschehen: Dafür, dass ihr diesen Rechtsbestimmungen gehorcht, sie bewahrt und sie tut, wird der HERR, dein Gott, dir den Bund und die Güte bewahren, die er deinen Vätern geschworen hat. Und er wird dich lieben und dich segnen und dich zahlreich werden lassen. Er wird die Frucht deines Leibes segnen und die Frucht deines Landes, dein Getreide, deinen Most und dein Öl, den Wurf deiner Rinder und den Zuwachs deiner Schafe, in dem Land, das er deinen Vätern geschworen hat, dir zu geben. Gesegnet wirst du sein vor allen Völkern. Kein Unfruchtbarer und keine Unfruchtbare wird bei dir sein noch bei deinem Vieh. Und der HERR wird jede Krankheit von dir abwenden. Und keine der bösen Seuchen Ägyptens, die du kennst, wird er auf dich legen, sondern er wird sie auf alle deine Hasser bringen. (Elberfelder)

(2.Mose 23:24-27) Du sollst dich vor ihren Göttern nicht niederwerfen und ihnen nicht dienen, und du sollst nicht nach ihren Taten tun, sondern du sollst sie ganz und gar niederreißen und ihre Gedenksteine völlig zertrümmern. Und ihr sollt dem HERRN, eurem Gott, dienen: So wird er dein Brot und dein Wasser segnen, und ich werde alle Krankheit aus deiner Mitte entfernen. Keine Frau in deinem Land wird eine Fehlgeburt haben oder unfruchtbar sein; die Zahl deiner Tage werde ich erfüllen. Meinen Schrecken werde ich vor dir hersenden und alle Völker, zu denen du kommst, in Verwirrung bringen, und ich werde dir den Rücken all deiner Feinde zukehren. (Elberfelder)

Ich bin überzeugt, dass die Gemeinde noch viel mehr diese Größe des Geschenks, das Gott uns in Jesus Christus gegeben hat, begreifen muss. Und doch, jedes Jahr zu Weihnachten, spüren wir instinktiv diese Gnade und beschenken uns gegenseitig.

Ich bete für Dich, dass Du dieses Geschenk, das Du in Jesus bereits hast, zu Weihnachten 2010 realisieren wirst, und, dass du die Versprechen, die Gott Dir in Jesus gegeben hat, „packen“ und festhalten wirst.

Personalisiere die oben genannten Versprechen für Dich, proklamiere und glaube sie und in Jesu Namen, empfange Dein Wunder!

Pastor James Kimani,

Immenstadt.

Vorher
Teil 12
Weiter
Teil 13 B

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.